Gegenanzeigen von Sildenafil

Sildenafil ist Präparat, das für Behandlung der männlichen Impotenz verwendet wird. Präparat ist breit als Viagra oder blaue Tablette bekannt, es ist weltweit populärstes Präparat während 2 letzten Dekaden. Dieses Arzneimittel hat Tausende Beziehungen und Millionen Männer von erektiler Dysfunktion gerettet.

Während der letzten Jahren begannen manche Leute dieses Präparat missbrauchen. Es gibt viele Mythen, die mit diesem Arzneimittel verbunden sind, und diese Mythen verhelfen, das Präparat zu missbrauchen. Folglich haben die Patienten mehr Nebenwirkungen und erreichen kein positives Ergebnis. Nebenwirkungen seinerseits beeinflussen negativ das Sexleben.

Dieses Arzneimittel gilt vor allem als Helfer im Bett, und Leute vergessen, dass Sildenafil ein Präparat ist, das seine Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und Beschränkungen hat. Gegenanzeigen von Sildenafil können eine Warnungsform haben, die bei der Arzneimitteleinnahme zu beachten sind. Andererseits, in manchen Fällen wird es verboten, dieses Arzneimittel einzunehmen, sonst können wesentliche Nebenwirkungen, sogar mit tödlichem Ausgang entstehen. Nachfolgend sind die Fälle angegeben, bei denen Viagra nicht angewendet werden darf:

  • Sildenafil darf nicht angewendet werden, wenn Patient die Medikamente auf Basis von Nitraten, organischen Nitriten und Stickstoffoxiden einnimmt. Solche Medikamente enthalten z.B. Nitroprussidnatrium, Amylnitrit und Glyceryltrinitrat.
  • Sildenafil darf nicht angewendet werden, wenn Sexaktivität von den Ärzten wegen Probleme mit Herz- und Gefäßsystem verboten wurde. Sildenafil erhöht Blutzufluss und folglich steht das Herz unter Belastung, was zu den schweren Komplikationen führen kann.
  • Bei der schweren Leber- und Niereninsuffizienz. Wenn der Mann mit erektilen Dysfunktion von schweren Leber- und Nierenerkrankungen leidet, dann möglicherweise kann Leber Sildenafil nicht metabolisieren, und Nieren das Präparat wie bei gesunden Leuten nicht abführen. Folglich können Leber und Nieren beeinflusst werden, und keine Exkretion wird Nebenwirkungen und Komplikationen nur erschweren.
  • Niedriger Blutdruck/ Hochblutdruck: Sildenafil darf bei schweren Fällen der Hypotonie sowie Hypertonie nicht angewendet werden. Falls der Mensch die Medikamente gegen Hypotonie oder Hypertonie einnimmt, kann Viagra mit denen zusammenwirken und sie unwirksam machen.
  • Bei jüngstem Herzinfarkt oder Insult: wenn der Mensch vor kurzem Insult oder Herzinfarkt überstand, darf ich Sildenafil nicht einnehmen, weil das diesen Zustand erneut provozieren könnte oder ihn sogar verschlechtern.
  • Anwendung von Frauen, darunter von schwangeren und stillenden Müttern – Präparat ist für Behandlung der erektilen Dysfunktion bei den Männern vorgesehen. Dieses Arzneimittel darf von Frauen, Schwangeren und stillenden Müttern nicht angewendet werden.
  • Personen, die jünger als 18 Jahre sind, dürfen Sildenafil nicht einnehmen, es sei denn Einnahme vom Arzt genehmigt wird.
  • Netzhauterkrankungen: Sildenafil darf bei seltenen Erberkrankungen nicht angewendet werden, darunter nicht-arteriitische anteriore ischämische Optikusneuropathie (NAION). Sildenafil darf auch bei Netzhautverstimmungen nicht angewendet werden.

Diese Liste von Kontraindikationen ist nicht erschöpfend. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker an, um Zusatzinformationen, die mit Kontraindikationen von Sildenafil im Zusammenhang stehen.